WikiLeaks enthüllt neues CIA-Mittel für Cyber-Spionage

 

23.06.2017
Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Donnerstag neue Geheimdokumente aus dem Fundus des US-Geheimdienstes CIA veröffentlicht. Die Unterlagen zeigen, wie der Geheimdienst Sicherheitslücken benutzt, um in Computer einzudringen.
Die jüngste Veröffentlichung aus der Reihe „Vault 7“ berichtet von einem CIA-Projekt, das den Codenamen „Brutal Kangaroo“ (zu dt. „Brutales Känguru“) erhielt. Das im Rahmen des Projektes entwickelte Computerprogramm infiziere PCs mit Internetanschluss, dann würden Daten auf USB-Speichersticks und von da auf andere Computer übertragen.
Am 7. März hatte die Enthüllungsplattform WikiLeaks unter dem Codenamen „Vault-7“ mehr als 8700 geheime CIA-Dokumente aus einem Hochsicherheits-Netzwerk veröffentlicht, die einen Überblick über das geheime Hacking-Arsenal der CIA enthielten, welches das gezielte Nutzen von Schwachstellen in Systemen (sogenannte Zero-Day-Exploits) ermöglichte.
https://de.sputniknews.com/panorama/20170623316290918-wikileaks-cia-cyber-spionage/

Mit diesen Trojanern jagt die CIA Deine Dateien
28.07.2017
Im Rahmen der Vault-7-Enthüllungen hat WikiLeaks am Donnerstag weitere Details zu den Spionage-Werkzeugen der CIA veröffentlicht.
Demnach soll der US-Geheimdienst womöglich Trojaner mit dem Namen Achilles, Aeris und SeaPea betreiben, die sich ganz unbemerkt den Zugang zu Dateiordnern im Computer verschaffen können. Empfindlich gegen diese Malesoftware seien Betriebssysteme wie Mac OS X, Debian und Solaris.

„Brutales Känguru“: WikiLeaks enthüllt neues CIA-Mittel für Cyber-Spionage
​Wikileaks hatte zuvor im Rahmen der Vault-7-Enthüllungen bereits über Spionage-Werkzeuge berichtet, die die Position von Windows-PCs ermitteln können und das Belauschen von Smartphones ermöglichen. Dabei sollen die Tools in der Lage sein, die Spuren der eigenen Malware zu verwischen und sich an Anti-Viren-Programmen vorbeizuschmuggeln.
https://de.sputniknews.com/politik/20170728316783465-wikileaks-trojaner-cia/

Snowden fassungslos nach WikiLeaks-Enthüllungen zu CIA 08.03.2017
Der Ex-NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden ist der Meinung, es sei „unvernünftig“ seitens der US-Regierung gewesen, Schwachstellen in amerikanischen Smartphones zu schaffen, die von Hackern genutzt werden können. Dies teilte Snowden auf Twitter im Zusammenhang mit der jüngsten WikiLeaks-Enthüllung über die CIA mit.
„Die CIA-Berichte zeigen, dass die US-Regierung Schwachstellen in amerikanischen Waren schuf und anschließend absichtlich solche Stellen aufrechterhielt. Das ist dermaßen unvernünftig, dass ich dies nicht in Worte fassen kann“, so der Whistleblower.
​„Warum ist das gefährlich? Solange sie (die Schwachstellen – Anm. d. Red.) nicht geschlossen werden, kann jeder Hacker die von der CIA hinterlassenen Sicherheitslöcher nutzen, um jedes iPhone in der Welt zu hacken“, fügte Snowden hinzu.
​Dabei betonte der ehemalige NSA-Mitarbeiter, dass die von WikiLeaks veröffentlichten Daten glaubwürdig erscheinen.
https://de.sputniknews.com/panorama/20170308314818291-snowden-wikileaks-cia/

CIA transformiert Samsung-Fernseher in Abhörgeräte
WikiLeaks veröffentlichte am Dienstag mehr als 8.700 Geheimpapiere, die in einem separaten Binnennetz des Zentrums für Cyber-Aufklärung im CIA-Hauptsitz in Langley (US-Bundesstaat Virginia) gesammelt wurden.
Dabei handelt es sich laut der Enthüllungsplattform um die bisher größte Veröffentlichung von geheimen Dokumenten zur CIA. Die neue Publikation soll einen Überblick über das geheime Hacking-Arsenal der CIA – Schadsoftware, Viren, Trojaner – und das gezielte Ausnutzen von Schwachstellen in Systemen (sogenannte Zero-Day-Exploits) geben.
Mit diesen Mitteln können WikiLeaks zufolge iPhones von Apple, Android-Geräte von Google, Windows-Rechner und sogar Fernseher angegriffen werden.

CIA transformiert Samsung-Fernseher in Abhörgeräte
07.03.2017
Der US-Aufklärungsdienst CIA hat smart-TV-Geräte von Samsung in Abhörgeräte verwandelt, die Gespräche ihrer Besitzer speichern und an die Server des Dienstes übermitteln, wie die Enthüllungsplattform WikiLeaks unter Verweis auf am Dienstag veröffentlichte geheime Unterlagen mitteilt.
Die Webseite von WikiLeaks, http://www.wikileaks.org

US-Konsulat in Frankfurt ist Hacker-Zentrum der CIA
CIA hat die Samsung-Geräte gemeinsam mit dem britischen Geheimdienst Mi-5 gehackt. Die Schadsoftware mit dem Namen „Weeping Angel“ („Heulender Engel“) erweckte den Eindruck, dass der Fernseher abgeschaltet wurde, begann jedoch als Riesen-Abhörgerät zu funktionieren.
Wie Jake Williams, Gründer des Unternehmens für Cybersicherheit Rendition Infosec, gegenüber AP sagte, sind die von WikiLeaks veröffentlichten Unterlagen aus seiner Sicht echt.
https://de.sputniknews.com/politik/20170307314816744-wikileaks-samsung-fernseher-abhoer-geraete/

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.